Kreftige Worte

Meinungen zu Lübeck, Schleswig-Holstein und Europa

Termine

Sie erhal­ten einen Über­blick über mei­ne Ter­mi­ne. Ich freue mich, Sie bei den öffent­li­chen Ver­an­stal­tun­gen zu tref­fen.

Termin Informationen:

  • Und am Ende zahlt Peter…

    Eigent­lich woll­te ich dazu nicht blog­gen, wobei zunächst war ich so irri­tiert, beschämt und wütend, dass ich am liebs­ten eine Pres­se­er­klä­rung (ist ja immer noch das schärfs­te Schwert in der poli­ti­schen Aus­ein­an­der­set­zung…) abge­ge­ben hät­te. Was pas­siert ist? Der Vor­sit­zen­de der SPD-Bür­ger­schafts­frak­ti­on Peter Rein­hardt und ein paar ande­re älte­re Her­ren der SPD Lübeck pfle­gen seit eini­gen Jah­ren eine Tra­di­ti­on. Sie tref­fen sich anläß­lich des Volks­fes­tes zum Schie­ßen und Sau­fen. Mir ist die­se Tra­di­ti­on und auch das Volks­fest zuwi­der, egal aus wel­cher hoch­geis­ti­gen Idee dies auch immer ent­stan­den ist. Mei­nes Erach­tens hat sich das über­lebt. Schon Hoch­kul­tu­ren wie die der Azte­ken, Maya oder Inkas sind unter­ge­gan­gen. Da wird so ein Lübe­cker Volks­fest sich auch nicht gegen sein Ende weh­ren kön­nen.

    Nun, sol­len sie doch PRIVAT machen, was sie wol­len. Aber die­ses Ver­hal­ten ist mit der SPD Lübeck in Ver­bin­dung gebracht wor­den, somit auch Gegen­stand einer öffent­li­chen Debat­te. Zumal die­ser Mitt­woch ein ande­rer Mitt­woch war. Bei einer Gei­sel­nah­me sind durch Waf­fen­ge­brauch in Karls­ru­he Men­schen getö­tet wor­den. Ich hät­te es für sehr ange­mes­sen gefun­den, an die­sem Tag zumin­dest auf die Nut­zung jeg­li­cher Waf­fen zu ver­zich­ten, gera­de weil sie auf einem Volks­fest ganz zum Spaß ein­ge­setzt wer­den. Dass die Her­ren auch noch unter Alko­hol­ein­fluß Waf­fen gebrau­chen, macht die Ange­le­gen­heit für mich so oder so hoch pein­lich. Für Füh­rungs­per­so­nal schickt es sich mei­nes Erach­tens in keins­ter Wei­se* an, sich so zu ver­hal­ten. Sie hät­ten Boden­haf­tung zei­gen kön­nen, in dem sie auf die­se tra­di­tio­nel­le Run­de ver­zich­ten oder sie anders gestal­tet hät­ten. Im übri­gen hät­ten auch die Schau­stel­ler auf Waf­fen­ge­brauch an die­sem Tag ver­zich­ten (las­sen) kön­nen… Füh­rungs­per­so­nal hat auch immer eine Vor­bild­funk­ti­on. Wo war das Macht­wort des Frak­ti­ons­vor­sit­zen­den, das er so gern pro­kla­miert? Da reden wir über Jugend­schutz, legen Prä­ven­ti­ons­pro­gram­me gegen Alko­ho­lis­mus auf, gestal­ten Gesund­heits­pro­gram­me etc. und ein paar Her­ren kon­ter­ka­rie­ren mit ihrem öffent­lich zur Schau gestell­tem Ver­hal­ten sol­che Poli­tik­an­sät­ze der Sozi­al­de­mo­kra­tie.

    Und am Ende zahlt dann bit­te auch Peter: Eine klei­ne Wie­der­gut­ma­chung wäre, wenn alle Betei­lig­ten jeweils den an die­sem Abend ver­sof­fe­nen Betrag an eine Orga­ni­sa­ti­on wie der Wei­ße Ring spen­den wür­den.
    ___
    *Stil­blü­te